Hofsalonzug „Majestic Imperator Train de Luxe“

Purer Luxus auf Schienen

_IMG6753_rot-sitzplätzeEr war der exklusivste Zug, als es noch Kaiser und Sommerfrischen gab. Der einstige k.u.k. Hofsalonzug aus dem Jahre 1891 ist wieder zu imperialem Leben erweckt worden und bringt nostalgischen Luxus auf Schiene. Fürstlicher kann Reisen nicht sein. Es gibt ihn wieder. Mit ihrem eigenen k.u.k. Hofsalonzug bereisten einst Franz Joseph I. und seine Sisi ihre Kronländer – von Bad Ischl bis zum Seebad Opatija an der Adriaküste. Dieser legendäre Zug, ausgestattet mit höchstem Komfort, luxuriösen Details und dem Flair und Glanz einer versunkenen Epoche ist wiedererstanden. Als „MAJESTIC IMPERATOR“ begeistert er heute nicht nur Eisenbahnnostalgiker. Doch seine Renaissance verdankt er dem Eisenbahnspezialisten Gottfried Rieck, der für ein Fest unter Freunden historische Waggons der ÖBB und von den Ungarischen sowie Tschechischen Staatsbahnen angemietet hatte und den Zug für die Reise nach Budapest – zur allgemeinen Bewunderung – mit einer Schnellzug-Dampflokomotive aus dem Jahr 1911 bestückte. Der Erfolg war überwältigend, nach langem Suchen und vielen Umbauten konnten erstmals mit einem vierachsigen  Waggon, aus dem authentischen k.u.k. Prager Eisenbahnwerk Smichov,  wo auch der kaiserliche Hofsalonzug 1891 erbaut worden war, historische Bahnreisen durchgeführt werden.

IMG6760_speisewaggonNach Plänen dieses Hofsalonzuges wurde der erstandene Waggon innen komplett umgebaut. Heute gestattet er Gästen in diesem Waggon, bequem in drei Abteilen zu sitzen oder im Salon eine luxuriöse Fahrt zu genießen. Aufgrund der großen Nachfrage folgten dem „Salon I“ bald weitere Waggons: „Excelsior“, „Equipage“, „Ambassador“, „Salon Elisabeth“ und „Fourgon“, die insgesamt 150 Personen Platz bieten. Jeder Waggon ist anders gestaltet, alle Wagen zusammen bilden ein harmonisches Ganzes. Es sind die Gäste, die ihren Waggon wählen, je nach Gusto, je nach Vorlieben, etwa ob getanzt werden soll oder eher ein Vortrag geplant ist. Wenn auch die üppigen Brokatvorhänge und so manche original Relikte aus der Kaiserzeit Nostalgie aufkommen lassen, fährt der Zug dennoch mit modernster Technik und ist  für 140 bzw. 160 km/h zugelassen.  Zu angenehmen Musikklängen lässt sich in stilvollen Fauteuils entspannen, livrierte Stewards servieren Getränke und feine Imbisse – nirgendwo sonst wird der Weg so sehr zu Ziel wie im „Majestic Imperator“. Auf Wunsch werden drei oder mehrere Waggons von historischen Lokomotiven gezogen. Ideal für Jubiläen, Incentives, geschäftliche und private Feiern. Kürzere Fahrten führen zu reizvollen Zielen wie Wien oder zu den Weltkulturerbestätten Semmering und Wachau, beliebte Auslandsziele sind Prag, Budapest, Venedig oder München. Auch 2013 stehen daher neue Höhepunkte auf dem Programm. Darunter etwa für Einzelreisende eine Fahrt im Imperial Adria Express sowie eine Muttertagsfahrt in das Lieblingsschloss von Kaiserin Sisi ins ungarische Gödöllö. Oder eine zur Sonnwendfeier in die Wachau sowie im Winter Adventfahrten und als ganz besonderen Event den Imperial Silvester Express für einen fürstlichen Neujahrsanfang.

Majestic lebt – Renaissance eines Eisenbahntraums
IMG6805_braun-vorhängeGemeinsam mit Firmengründer Gottfried Rieck hat der Wiener Immobilienentwickler Stefan Gutmann einen der schönsten Eisenbahnzüge Europas nach wirtschaftlich turbulenten Jahren und umfassender Restaurierung nun wieder auf Schiene gebracht. Ab Frühling 2013 startet der k.u.k. Hofsalonzug Majestic Imperator Train de Luxe wieder zu exklusiven Touren in schönster Eisenbahnromantik. Ein leidenschaftlicher Eisenbahnfan war Stefan Gutmann schon immer. Nun hat er seiner einzigartigen Sammlung von 300 Eisenbahnmodellen als ganz besonderes Juwel einen echten Zug hinzugefügt: den Majestic Imperator Train de Luxe. Er ist damit gewissermaßen vom Maßstab 1:89 (Modelleisenbahn) auf 1:1 Originalgröße und vom Immobilien-Geschäft ins Mobilen-Geschäft umgestiegen.  Damit haben sich zwei Eisenbahnliebhaber gefunden: Während Stefan Gutmann, der schon seit Jahren als reisender Gast ein Majestic-Fan ist, die betriebswirtschaftliche Führung inne hat, leitet Gottfried Rieck mit ebenso großer Leidenschaft die perfekte Umsetzung der Fahrten.

Ein luxuriöser Salonzug mit kaiserlicher Vergangenheit
IMG6732_barMit ihrem eigenen, 1891 gebauten k.u.k. Hofsalonzug bereisten einst Franz Joseph I. und seine Sisi ihre Kronländer – von Bad Ischl bis zum Seebad Abbazia (heute Opatija) an der Adriaküste. Rund hundert Jahre später ließ der Wiener Lokführer und Eisenbahnspezialist Gottfried Rieck diesen kaiserlichen Traum mit dem Bau des Zuges neu erstehen.
Insgesamt sechs Waggons wurden nach Originalplänen rekonstruiert und verbinden höchsten Komfort und luxuriöse Details mit dem Flair und Glanz einer versunkenen Epoche. Jeder Waggon ist anders gestaltet, alle zusammen bilden ein harmonisches Ganzes. Aber auch wenn die üppigen Brokatvorhänge und so manche original Relikte aus der Kaiserzeit Nostalgie aufkommen lassen, fährt der Zug dennoch mit modernster Technik und ist für 140 bzw. 160 km/h zugelassen.
Zu angenehmen Musikklängen lässt sich in stilvollen Fauteuils entspannen, livrierte Stewards servieren Getränke und feine Imbisse und Gerichte, die von Starkoch Toni Mörwald kreiert werden – nirgendwo sonst wird der Weg so sehr zum Ziel wie im „Majestic Imperator“.

Außergewöhnliche Sonderfahrten für Firmenincentives und Privatfeste …
Der Majestic Imperator kann waggonweise oder als gesamter Zug für Privat- und Firmenevents auf beliebigen Strecken gechartert werden, wobei die Waggons auf Wunsch sogar Tanzflächen oder Vortragsbestuhlung bieten.
Für 2013 konnten bereits 80 konkrete Angebote für Sonderfahrten auf individuellen Routen mit speziellen Arrangements erstellt werden; die Kunden kommen dafür nicht nur aus dem gesamten EU-Raum, sondern auch aus Australien, Japan, Brasilien und den USA.

… sowie zauberhafte Einzelfahrten für jedermann.
Darüber hinaus bietet der Majestic Imperator Train de Luxe einzeln zu buchende Programmfahrten: Zu Muttertag in das Lieblingsschloss von Kaiserin Sisi ins ungarische Gödöllö, nach Budapest, zum Barockschloss Hof, auf den Semmering, zum Loisium, zur Sonnwendfeier in die Wachau, zum Winter Advent und als ganz besonderes Erlebnis die beliebte Wien-Rundfahrt als Imperial Silvester Express für einen fürstlichen Neujahrsanfang.

http://www.majestic-train.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s